ALSA 2010: Bereit für neue Bewerber

Wien (pts/02.06.2010/10:00) - Der Chemiereport als Initiator und der internationale Glücksspielkonzern NOVOMATIC als Hauptsponsor wollen mit dem Austrian Life Science Award auf Ergebnisse junger Forschung aus Österreich aufmerksam machen. Nachwuchswissenschaftler, die exzellent forschen, praxisbezogene Umsetzungen im Blickfeld haben und ihre Forschungsergebnisse anschaulich beschreiben, sollen aus dem Elfenbeinturm Forschung hervorgeholt werden. Unter dem Motto Forschung (be-)greifen wird Life Science im Spannungsfeld der Gesellschaft betrachtet und damit das ALSA-Spektrum im Vergleich zu den Vorjahren wesentlich erweitert. Im Vordergrund steht die Integration der Forschungsergebnisse in das tägliche Leben. Interdisziplinäre Fragestellungen, die auch über den Kern der Life Sciences - also der Biowissenschaften im engeren Sinne, wie Medizin, Biomedizin, Biochemie, Molekularbiologie, Biophysik, Bioinformatik oder Biodiversitätsforschung - hinausgehen, werden heuer erstmals zur Einreichung zugelassen. Life Science wird ganz im Sinne einer Lebenswissenschaft aus den Bereichen Naturwissenschaft und Medizin hervorgeholt und auch auf relevante Aspekte aus den Bereichen Recht, Wirtschaft, Technik und Sozialwissenschaft ausgeweitet. Mit dieser Erweiterung des Themen- und Forscherkreises soll im Sinne einer interdisziplinären Forschung der Vernetzung von Fachthemen noch stärker Rechnung getragen werden. Über die Preiswürdigkeit der Bewerbungen und über die Preisvergabe entscheidet endgültig eine von Chemiereport.at eingesetzte Fachjury: Dr. Eva Maria Binder, Forschungsleiterin Erber AG, Dipl.-Ing. Dr. Sabine Herlitschka, FFG/Europäische und Internationale Programme, Dr. Kurt Konopitzky von der PEA-CEE GmbH, Vizerektor Univ.-Prof. Dr. Peter Swetly von der Veterinärmedizinischen Universität Wien sowie Prof. Dr. Nikolaus Zacherl, Obmann der Austrian Biotech Industries. Die Verleihung des ALSA 2010 findet am 21. Oktober im Novomatic Forum in Wien statt. Auf den Gewinner wartet ein Preisgeld in der Höhe von 10.000 Euro. Fotos zum Download in Druckqualität unter http://www.publishfactory.at/presse Infos Kontakt:ALSA-Organisationsbüroc/o Publish Factory Medienproduktion GmbHWebgasse 29/26, 1060 WienE-Mail: haiden@publishfactory.athttp://www.alsa.at , http://www.chemiereport.at (Ende) Aussender: Publish Factory Medienproduktion GmbH Ansprechpartner: Mag. Renate Haiden Tel.: 018975349 E-Mail: haiden@publishfactory.com [ Quelle: http://pressetext.com/news/100602008/ ] (http://pressetext.com/news/100602008/)
2. Juni 2010
Posted in Nachrichten — @ 11:00